Wählen Sie Ihre Sprache:

Wählen Sie Ihre Sprache:

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

  • Erzählen Sie mir etwas über sich selbst!
    Für die Beantwortung der Frage stehen Ihnen ca. 2-3 Minuten zur Verfügung, Sie können daher nicht Ihre ganze Lebensgeschichte erzählen, sondern müssen Prioritäten setzen. Sprechen Sie über Dinge, die in Bezug zur Arbeitsstelle stehen, für die sie sich bewerben (Berufswahl, erworbene Qualifikationen, Berufserfahrung…)
  • Was sind Ihre Stärken?
    Der/die InterviewerIn versucht Ihr Selbstbewusstsein zu überprüfen. Er/Sie will wissen, wie weit Sie über sich selbst Bescheid wissen. Versuchen Sie Ihre Stärken mit Beispielen zu untermauern.
  • Was sind Ihre Schwächen?
    Der/die InterviewerIn möchte Ihre Selbsteinschätzung prüfen und zugleich erfahren, ob Sie für die Firma, im Zusammenhang mit dem Arbeitsplatz, eine beunruhigende Schwäche haben. Beruhigen Sie und verweisen Sie darauf, dass Ihre allfälligen Schwächen keinen Einfluss auf Ihre Arbeitsleistung haben. Erwähnen Sie unter Umständen „harmlosere Schwächen“.
  • Haben Sie diese Art der Arbeit schon einmal gemacht?
    Der/die InterviewerIn will wissen, ob Sie rasch einsetzbar sind, oder ob Sie sich in einer akzeptablen Zeit in eine bestimmte Tätigkeit einarbeiten können. Nennen Sie gleiche oder ähnliche Arbeiten, die Sie beruflich oder privat schon gemacht haben. Weisen Sie auf Ihre rasche Auffassungsgabe und auf Ihre Fähigkeit hin, sich rasch einarbeiten zu können.
  • Warum wollen Sie den Arbeitsplatz wechseln?
    Der/die InterviewerIn versucht herauszufinden, ob Sie den Arbeitsplatz aufgrund von Karrierezielen, veränderten Ansprüchen aufgrund abgeschlossener Ausbildungen, Unzufriedenheit beim letzten Arbeitgeber, Personalkürzungen, Umstrukturierung etc. aufgeben wollen/müssen. Führen Sie Gründe an, die nichts Negatives über Sie aussagen. Vermeiden Sie eine „schlechte Nachrede“ über die vorhergehende Firma, über die KollegInnen oder die Vorgesetzten.
  • Warum haben Sie so häufig Ihren Arbeitsplatz gewechselt?
    Es geht nicht darum ehemalige ArbeitgeberInnen schlecht zu machen. Erwähnen Sie stattdessen, welche Fähigkeiten Sie in den verschiedenen Unternehmen erlernt haben; beschreiben Sie die Fortschritte, die die Stellenwechsel für Sie darstellten und betonen Sie den Zuwachs an Verantwortung in den neuen Positionen.
  • Warum wollen Sie gerade in unserer Firma arbeiten?
    Der/die InterviewerIn versucht herauszufinden, ob Sie realistische Vorstellungen von Ihrem zukünftigen Arbeitsplatz haben. Erwähnen Sie Ihr Interesse an der Firma, an dieser Art der Tätigkeit und Ihren Eindruck, dass Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in dieser Firma sehr gut einsetzen könnten.
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen?
    Der/die Interviewerin versucht herauszufinden, wie intensiv Sie sich mit Stelle und Unternehmen auseinandergesetzt haben. Interessant ist auch, welche Aspekte Ihnen wichtig sind und ob zur Informationsbeschaffung zum Beispiel die Website des Unternehmens genutzt wurden. Wenn Sie in diesem Zusammenhang vorbereitete Fragen stellen, zeugt das von Interesse am Unternehmen.
  • Was sind Ihre Ziele für die nächsten Jahre?
    Der/die InterviewerIn will herausfinden, ob Sie vorhaben, länger in dieser Firma zu bleiben und ob Sie in stabilen persönlichen Verhältnissen leben. Erzählen Sie von Ihren privaten Vorhaben, die auf Ihre Stabilität hinweisen (Wohnungsadaptierungen, Eigentumswohnung, ....). Erwähnen Sie Ihre Hoffnung, ein/e langfristige/r  MitarbeiterIn der Firma zu werden.
  • Wenn Sie  an meiner Stelle wären, warum würden Sie gerade sich einstellen?
    Der/die InterviewerIn möchte erfahren, ob Sie sich selbst als qualifiziert genug für diese Arbeit einschätzen. Zählen Sie Ihre besonderen Kenntnisse und Vorteile (Fähigkeiten + Eigenschaften) auf, erwähnen Sie Ihre berufliche Erfahrung.

Aktuelle Beiträge und Themen von 50